Der Autor

Hier werden Menschen amüsiert und Religioten provoziert

Da will ich doch hoffen, dass nachstehende Selbstbeweihräucherung allen Religioten mißfällt.

 

 

Keinesfalls will der Künstler den Religionsfrieden stören. Durch Religionskritik können religiöse Gefühle verletzt werden. Das liegt nicht in der Absicht des Verfassers, sondern vielmehr in der Natur der Sache. Allen, die sich beleidigt fühlen, empfehle ich eine religiöse Ausnüchterung mit Dr. Karl-Heinz Deschner: „Das Ganze heißt nicht Geisteskrankheit, das Ganze heißt Christentum“

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!